2 Mart 2013 Cumartesi

Thema: Muttermalentfernung

Hallo ihr Lieben!

Ich dachte mir, ich poste jetzt auch mal etwas persönliches etwas was jetzt nicht in erster Linie mit Beautyprodukten zu tun hat. Dennoch geht es in Richtung Schönheit. Und zwar ist das Thema dieses Postes: Muttermalentfernung.

Es gibt sicher die ein oder andere unter uns, die schon mal über solch einen Eingriff nachgedacht hat und ihn möglicherweise auch schon machen lassen hat. Hierbei meine ich aber nicht äuffällige Muttermale sondern Muttermale, die man sich schönheitsbedingt entfernen lassen möchte. Ich selbst denke schon relativ lange darüber nach ob ich mich trauen soll oder nicht. Ein Muttermal hat mich schon immer besonders gestört. Es ist kurz über den Hosenbund und ist erhaben, ist also nicht eben mir der Haut. Hinzu kamen noch fünf weitere Muttermale bzw. Stielwarzen (kennen sicherlich viele, diese kleinen abstehenden Zipfel am Hals) die sich auch am Rücken und in Richtung Achsel befinden. Anfang des neuen Jahres habe ich es dann gewagt und habe mir einen Beratungstermin beim Hautarzt geholt um mich erstmal zu informieren.

Beim Beratungstermin hat sich der Arzt die betroffenen Stellen angeschaut ob zu prüfen ob sie auffällig sind. Dies waren sie nicht. Aus diesem Grund musste ich den Eingriff auch aus eigener Tasche bezahlen, aber das ist es mir wert. Der Arzt hat mir dann das Vorgehen und die Wundbehandlung nach dem Eingriff erklärt. Nach dem Gespäch wollte ich die Muttermale immer noch entfernen lassen und habe mir dann einen neuen Termin geben lassen.

Am 20.02. war es dann soweit. Natürlich hatte ich ein bisschen Angst aber es war alles halb so schlimm. Als erstes wurden die betroffenen Stellen betäubt. Den Einstich hat man etwas gemerkt. Doch als das Betäubungsmittel gespritzt wurde hat es sehr gebrannt. Das war der unangenehmste Part. Nach zwei drei Minuten wurden dann die Muttermale mit einem Gerät weggebrannt/geschmort. Ich habe nur gemerkt, dass es etwas warm wurde an den betroffenen Stellen aber es hat nichts weh getan. Dadurch dass die Muttermale weggebrannt wurden, hat es sehr verbrannt gerochen. Zum Schluss wurde noch ein Pflaster auf das ehemalige Muttermal geklebt, dass ich 24 Stunden drauf lassen sollte.

Nach 24 Stunden habe ich die Pflaster entfernt und darunter war dann eine kleine runde Wunde. Man kann es mit einer starken Abschürfung vergleichen. Von da an heisst es dann abwarten, bis sich Kruste über die Wunden bildet. Man soll auch keine Wundsalbe oder Desinfektionsmittel auf die Wunden machen, sondern sie einfach an der Luft abheilen lassen.

Nun nach über einer Woche hat sich schon überall eine dicke Kruste gebildet, die laut Hautarzt nach ca. zwei Wochen von alleine abfallen soll.

Ich bin schon sehr auf das Ergebnis gespannt wenn die Stellen komplett abgeheilt sind. Eventuell kann ein kleiner weisser Punkt zurückbleiben. Aber der ist mir tausendmal lieber als ein aufliegendes Muttermal.

Von daher kann ich euch solch einen Eingriff sehr empfehlen. Lediglich das betäuben brennt und ist recht unangenehm aber vom Rest merkt man gar nichts. Die Heilung verläuft bei mir bis jetzt echt super und schnell. Zwar muss man den Eingriff selber zahlen, aber das ist es wert. Ich habe für sechs Stellen knapp 90 € gezahlt.

Wenn die Wunden komplett abgeheilt sind, werde ich nochmal einen Fazit Post zum Thema Muttermalentfernung schreiben.


Habt ihr solch einen Eingriff auch schon mal gemacht? Oder denkt ihr darüber nach weil euch eure Muttermale stören?


Eure Katharina

7 yorum:

  1. Mir haben sie auch schon Muttermale entfernt, aber aus gesundheitlichen Gründen. Ich hab auch ein paar Stellen die mich stören, aber mein Hautarzt wollte sie mir nicht entfernen.
    Nur die Bösartigen.
    Muss einfach mal zu nem anderen Hautarzt gehen..

    YanıtlayınSil
  2. Ich wollte auch mal über sowas einen post schreiben. Mir wurde diese Woche auch ein Muttermal entfernt, aber aus gesundheitlichen gründen. Ich habe die spritze habe ich etwas gespürt, jedoch nicht so stark wie bei einer Impfung und der muttermal wurde mir rausgeschnitten und. wunde zugenäht. Ich bin früh, dass ich keine schmerzen hatte bzw habe

    YanıtlayınSil
  3. Mir musste auch schon ein Leberfleck entfernt werden- leider im Gesicht und leider habe ich an jener Stelle einen kleinen "Gartenzaun", da der Leberfleck rausgeschnitten wurde und besagte Stelle vernäht worden ist...Ist halt schon viele Jahre her und schön, dass sich die Methoden zum deutlich Besseren verändert haben...

    Liebe Grüße :)

    YanıtlayınSil
  4. Mir wurde auch schon eins im Gesicht entfernt, die Narbe sieht man zum Glück heute nach 5 Jahren so gut wie gar nicht mehr. Das Muttermal war in Augennähe und hat in Sachen Brillen/Taucherbrille/Sonnenbrillen gestört ... ja, es war eher kosmetisch als gesundheitlich. ^^"

    YanıtlayınSil
  5. Ich möchte zwar kein Muttermal entfernen lassen, aber so einen kommsichen Knubbel am Schulterblatt, den ich seit einer Impfung in Polen als Kind habe.
    Aber irgendwie komme ich nicht dazu, liegt wohl dadran, dass ich ihn nciht jeden Tag sehen muss :D

    YanıtlayınSil
  6. Dankeschön für deinen Kommentar :*

    Gül

    YanıtlayınSil
  7. Huhu!
    Danke für den Kommi!
    Ja, es fehlt mir sehr!
    Hätte nicht gedacht das ich so eine schöne Zeit dort haben werde!
    Werde demnächste ein Gewinnspiel starten mit Sachen von Istanbul!
    Kannst dann gerne mitmachen!

    Ceylanim

    YanıtlayınSil